Auszug aus den allgemeinen Beförderungsbedingungen der BOGESTRA

(9.4) Gegenstände

(4) Das Personal muss alle Möglichkeiten ausschöpfen, damit Kinderwagen und
Rollstuhlfahrer mit-genommen werden können. …

(9.5) Fahrräder

(2) Sind die vorgesehenen Fahrrad-Stellplätze eines Fahrzeuges besetzt, können weitere
Fahrgäste mit Fahrrädern nicht mehr zusteigen. Fahrgäste mit Kinderwagen und
Rollstuhlfahrer haben jederzeit Vorrang vor Radfahrern.

Startmann daS, da habe ich also wieder Recht gehabt.

Ungeklärt ist für mich aber noch, was mit dem evtl. bereits bezahlten Fahrpreis für das Fahrrad ist. Bekommt der Fahrgast das zurück, weil er evtl. nur einen Teil der Strecke den Bus benutzen konnte, oder kann er mit dem benutzten Ticket im nächsten Bus mitfahren ohne erneut zu bezahlen?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BAHN, BUS und Straßenbahn etc abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s